Zeltdachvilla klassische Villenform auf quadratischem Grundriss

Zeltdachvilla

Klassische Villenform auf quadratischem Grundriss mit einem flach geneigten Zeltdach

Projektdaten

Grundstück:1.964 qm
Wohnfläche nach DIN:216 qm
Grundfläche EG u. DG:255 qm
Pfettendachstuhl:20°
Umbauter Raum:1.342 cbm

ZViP_Drilling_LR
 

Der Bauherr dieses Projektes ist der Sohn einer Familie, die bereits 10 Jahre zuvor ihr ebenfalls ungewöhnliches Haus einschließlich Gartenanlage mit uns verwirklichte. Natürlich sind wir sehr glücklich über diesen neuerlichen Vertrauensbeweis. Der Wunsch des Sohnes war es, nun aber doch sein Wohnhaus über das elegante Satteldachhaus seiner Eltern hinaus mit einer noch moderneren Bauform zu planen. Ein wichtiges Anliegen war es, drei Nebengebäude, das sind ein Eingangshaus, ein englisches Gewächshaus, sowie ein Gartenhaus in traditionell asiatischer Pagodenform www.pagoderei.de in Einheit mit dem großen Wohnhaus zu realisieren. Nachdem solche Bauformen von uns nicht erstellt werden, zögerten wir zunächst die Planungen aufzunehmen. Schließlich aber fanden wir immer mehr Freude an diesem durch unterschiedliche, aber immer klassische Baustile charakterisierten Projekt.

Das Baugrundstück liegt in einem ländlichen, aber doch eleganten Wohngebiet auf einem Hochplateau, in weiten Teilen von einem parkartigen Wald umgeben. Der Zugang zu diesem Anwesen erfolgt über einen weiträumig angelegten Eingangshof mit verschiedenen Stellplätzen und einem Eingangshaus mit gedecktem Zugang, Doppelgarage und Geräteteil.
Als Bauform für das Wohnhaus wurde ein quadratischer Grundriss mit einem flach geneigten Zeltdach gewählt. Das zweigeschossige Gebäude wurde dabei in die Hangkante des Hochplateaus geplant, sodass dort im Hanggeschoss eine kleine Gästewohnung mit großzügiger Befensterung und einer geschützten Terrasse gestaltet werden konnte. Die verschiedenen Nebengebäude wurden so um das Haupthaus gruppiert, dass mehrere unterschiedliche Gartenräume entstehen. Das Gewächshaus im Norden wurde durch zwei Orchideenhochbeete ergänzt. Zwischen dem Gartenhaus im Süden und dem Wohnhaus liegt geschützt die große Terrasse.

Die Grundrissgestaltung von EG und 1.OG wird durch die im Südwesten des Hauses geplante Loggia bestimmt. Die Räume im EG sind durch weite, raumhohe Schiebetüren großzügig zueinander zu öffnen. Im EG erweitert die Loggia die großzügige Wohnküche, im OG ist sie Teil der elterlichen Suite mit Schlafraum, Umkleide und Bad. Weiter finden sich dort zwei Kinderzimmer mit eigenem Bad.

Grundrisse

ZV_aLR

Galerie

Garten